Rücklauf

Aus Bowlinglexikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Rücklauf ist ein zwischen zwei Bahnen unterirdisch verlaufender Tunnel, der es erlaubt, die geworfenen Bälle von der Falle wieder in den Anlaufbereich zu bringen. Der Rücklauf mündet durch den Heber in der Ablage.

Klipper.png

To Do
Bild eines Rücklaufs

Klipper.png

To Do
Bild eines Hebers

Blockaden

Gelangen andere Gegenstände als der Ball, wie zum Beispiel ein Pin, in den Rücklauf, so kann dieser blockiert werden. Dies führt dann dazu, daß die geworfenen Bälle nicht mehr automatisch von der Bahn zurück zu den Spielern transportiert werden. Um dies zu beheben müssen zumeist Abdeckungen, die zwischen den Bahnen montiert sind, abgenommen werden und die störenden Objekte manuell entfernt werden.

Auch ist es möglich, daß ein Ball beim Rücktransport nicht genug Schwung erhält, um die Ballablage zu erreichen. Er bleibt dann im Rücklauf liegen. Kommt daraufhin ein weiterer Ball durch durch Rücklauf, so stößt der zweite Ball auf den ersten. Gelegentlich läuft dann der erste Ball weiter zur Ablage und der zweite Ball verbleibt im Rücklauf (nahezu elastischer Stoß). In der Regel allerdings reicht der Schwung des zweiten Balles aus, um beide Bälle zur Ablage zu transportieren.